EJJU

Geschichte der EJJU

  • 1968 Gründete HANSHI Masafumi Suzuki in Japan - Kyoto die "NIPPON Seibukan ACADEMY - All Japan Budo Federation", den offiziellen japanische Verband aller japanischen Kampfkünste.

  • im gleichen Jahr wurden die IFJJ(International Ju Jitsu Federation), sowie die EJJU (European JuJitsu / Jujutsu Union), der europäische Zweig des IJJF, von Alfred Hasemeier und Vernon CF Bell gegründet.

  • 1973 wurden die IFJJ und die EJJU von der NIPPON Seibukan ACADEMY offiziell anerkannt.

  • 1984 erlangten die IFJJ und die EJJU die Mitgliedschaft in der UNESCO (United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization) und der ICSSPE (International Council of Sport Science and Physical Education).
    Die UNESCO und die ICSSPE erkennen die IJJF als führende Stelle in der Welt für Ju-Jitsu an.

  • Am 27. Februar 2004 verschied Vernon CF Bell, Präsident des IJJF und des EJJU.
    Hans Christoph SUHR wurde Präsident dieser beiden Organisationen.

  • Im August 2006 verstarb der langjähriger technischer Direktor der EJJU, Wegbegleiter und guter Freund von Vernon CF Bell, Dr. Heribert Czerwenka-Wenkstetten, welcher die Entwicklung der EJJU maßgeblich mit gestaltete.

  • Seit einigen Jahren gehört die EJJU nun nicht mehr der IFJJ sondern der Intercontinental Jujitsu Organisation (I.J.J.O) als Weltverband an.

  • Im Juni 2013 wurde mit Charlie Lenz der Nachfolger für Hans Christoph Suhr als Präsident der EJJU und IJJF gewählt.

Ansprechpartner der EJJU

Schweiz
Charlie Lenz
(Präsident)
9. Dan Jujitsu
www.budoharu.ch

 

Österreich
Karl Schwingenschlögl (Technischer Direktor)
9. Dan Jujitsu

Dr. Peter Schillinger (Schatzmeister)
9. Dan Jujitsu

Dr. Franz Knafl (Generalsekretär)
9. Dan Jujitsu
www.shobukai.at

 

Ehrenpräsidenten und Ehrenmitgliedschaften

Dr. Vernon C.F. Bell 10. Dan JuJitsu
Dr. Heribert Czerwenka-Wenkstetten 10. Dan JuJitsu
Hans Christoph Suhr
10. Dan JuJitsu

Zusätzliche Informationen